Pressemitteilung - 09. Januar 2012

Rundgang 2012


Mittwoch bis Freitag, 8. bis 10. Februar von 9:00 bis 20:00 Uhr
Samstag, 11. Februar, und Sonntag, 12. Februar, von 10:00 bis 20:00 Uhr

Der alljährliche „Rundgang“ wurde 1972 vom Rektor Norbert Kricke eingeführt. Die Idee verdankte sich dem Wunsch, einmal im Jahr die Studienleistungen anhand von ausgewählten Ergebnissen zu begutachten, sozusagen eine interne Qualitätskontrolle zu ermöglichen. Gemäß dem Klassensystem der Düsseldorfer Kunstakademie sind die Professoren/Professorinnen für die Auswahl der Arbeiten und ihre Präsentation zuständig. Über eine gewisse Zeit findet also im jeweiligen Klassenverband eine Diskussion, eine gewisse Konkurrenz und ein erhöhter Einsatz statt, um möglichst überzeugend beim „Rundgang“ dabei zu sein. Innerhalb dieses akademieinternen Ereignisses finden Prüfungen statt. Aber auch der kritische Austausch von Professor zu Professor, von Klasse zu Klasse ist höchst erwünscht und wird oft leidenschaftlich praktiziert.

An zweiter Stelle soll der „Rundgang“ auch der interessierten Öffentlichkeit einen Eindruck von der Leistungsfähigkeit und den Studienerfolgen der Studenten bieten. Deshalb wird die Akademie an einigen Tagen für das Publikum geöffnet. Diese Zeit sollte nicht nur für eine populäre Attraktion genutzt werden, sondern für weitere Diskussionsforen, für ernsthafte Bewertungen und Meinungen, so dass die Studenten weitere Orientierung erhalten.