Presseinformation Nr. 4 - SS 2014

Hochschulnachrichten: Katja Seib und Benjamin Zanon sind die neuen Stipendiaten des MFI-Stipendiums

Die Studierenden Katja Seib und Benjamin Zanon der Kunstakademie Düsseldorf erhalten das mfi-Stipendium. Das Essener Immobilienunternehmen management für immobilien AG (mfi) vergibt das Stipendium alle zwei Jahre. Mit dem Stipendium in Höhe von 20.000 Euro werden Kunststudenten aus den Bereichen Malerei und Bildhauerei gefördert. „Mit dem Stipendium möchte mfi vielversprechende, künstlerische Ansätze und die Weiterentwicklung außergewöhnlicher Begabung fördern“, sagt Dr. Marion Agthe, Kunstbeauftragte der mfi AG. „Die Stipendiaten können sich damit ohne Sorge um ihr Einkommen weiter entwickeln und künstlerisch betätigen.“ Professor Dr. Robert Fleck, Prorektor der Kunstakademie Düsseldorf, zeigt sich über die Stipendiaten des mfi-Stipendium begeistert: Katja Seib, seit vergangenem Jahr Meisterschülerin bei Professorin Tomma Abts an der Kunstakademie Düsseldorf, verbindet in ihrer Malerei Elemente der Figuration, der Abstraktion und des Dekorativen zu Bildern, die – auf verführerische und provokante Weise zugleich – die Rolle der Frau und Künstlerin in den Geschlechterverhältnissen der Gegenwart befragen. Das Besondere der Malerei Seibs: Die von Werk zu Werk neue Einfachheit und die selbstironische Provokation bringen Elemente der Frische in eine mit Bildern überfrachtete Lebensumwelt. Benjamin Zanon, der seit 2009 Student des Fachs „Freie Kunst“ bei Professor Richard Deacon an der Kunstakademie Düsseldorf ist, verwendet in seiner künstlerischen Arbeit die Medien Radierung, Tuschemalerei, Zeichnung und Holzbildhauerei in einer gleichwertigen, sie in einen ständigen Dialog setzenden Weise. Zanon entwickelte mit der Zeit in der Klasse von Deacon ein eigenständiges, bildnerisches Vokabular: Es entstand seine einzigartige zellenartige Formensprache, die er auf abstrakte Holzskulpturen übertrug. Seine neuesten künstlerischen Arbeiten sind Tuschemalereien aus feingliedrigen Tannenast-Formationen, die „unmögliche“ pflanzliche Gebilde darstellen. Bedeutsam bei Zanon ist nach Professor Fleck, dass in seiner sehr poetischen Kunst die Befragung des Naturbegriffs als eigenständiges Thema hervortritt. Das mfi-Stipendium wurde erstmals 2011 vergeben. Claudia Mann, seit 2008 Studentin bei Professor Didier Vermeiren an der Kunstakademie Düsseldorf, erhielt das Stipendium für ihre künstlerische Leistung im Bereich der Bildhauerei. Das mfi-Stipendium 2011 für Malerei wurde an Julia Rothmund, die seit 2003 bei Professor Herbert Brandl an der Kunstakademie Düsseldorf studiert, vergeben.

Über Katja Seib:

Katja Seib wurde 1989 in Düsseldorf geboren und ist seit 2009 Studentin der Kunstakademie Düsseldorf im Fachbereich „Freie Kunst“. Seit 2013 ist sie dort Meisterschülerin von Professorin Tomma Abts. Ihre Werke waren unter anderem 2012 auf der „Intercity Düsseldorf – Leipzig“ im Raum für zeitgenössische Kunst in Düsseldorf ausgestellt.

Über Benjamin Zanon:

Benjamin Zanon wurde 1981 in Lienz im österreichischen Osttirol geboren. Seine Kunst enthält Elemente von Radierung, Tuschemalerei, Zeichnung sowie der Holzbildhauerei. Seit 2008 studiert er an der Kunstakademie Düsseldorf, dort seit 2009 das Fach „Freie Kunst“ bei Professor Richard Deacon. Zanon war bereits unter anderem mit seinen künstlerischen Arbeiten bei der Kunstausstellung NRW Düsseldorf „DIE GROSSE“ im Museum Kunstpalast in Düsseldorf vertreten.

Über mfi:

Die mfi management für immobilien AG, die im Oktober 2012 ihr 25-jähriges Bestehen feierte, ist das zweitgrößte deutsche Shoppingcenter-Unternehmen und seit über einem Jahr Partner von Unibail-Rodamco (Paris), Europas größtem börsennotierten Immobilienkonzern. Der Essener Entwickler, Manager und Eigentümer betreibt mit ca. 500 Mitarbeitern in Deutschland aktuell 26 Arcaden und Center, davon sechs im eigenen Portfolio. Außerdem hat mfi derzeit vier Center-Projekte in der Entwicklung, darunter die bereits in Bau befindlichen Einkaufscenter in Recklinghausen und Mönchengladbach.

 

 

Bildunterschrift: Katja Seib und Benjamin Zanon vor ihren Arbeiten, Foto © Hye-Mi Kim

Über die Veröffentlichung der Pressemitteilung freuen wir uns und bitten um ein Belegexemplar.

Kontakt:                                                                                        

Kunstakademie Düsseldorf                                  

Dr. Vanessa Sondermann                                   

Öffentlichkeitsarbeit                                       

Eiskellerstr. 1                                                   

40213 Düsseldorf                                              

Tel: 0211-1396-405    

Fax: 0211- 1396-225                                 

Email: vanessa.sondermann@kunstakademie-duesseldorf.de