Presseinformation Nr. 1 - SS 2016

Düsseldorf, 04.04.2016

Hochschulnachrichten: Zum SS 2016 wird Gregor Schneider auf eine Professur für Bildhauerei berufen

Gregor Schneider wurde zum Professor für Bildhauerei (Nachfolge TONY CRAGG) an die Kunstakademie Düsseldorf berufen.

Gregor Schneider wurde am 5. April 1969 in Rheydt (heute Mönchengladbach-Rheydt) geboren. Seit 1999 war er Gastprofessor an verschiedenen Kunstschulen, darunter an der De Ateliers in Amsterdam, der Hochschule für bildende Künste, Hamburg und der Kongelige Danske Kunstakademie, Kopenhagen. 2009 wurde Gregor Schneider als Professor für Bildhauerei an die Universität der Künste Berlin berufen und 2012 an die Kunstakademie München. 2015 wurde Gregor Schneider zum ordentlichen Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste ernannt.

Gregor Schneiders gebaute Raumkunst hat sich aus konstruktivistischen Bauskulpturen und der Installationskunst entwickelt. Vorhandene Räume (meist Innenräume) baut Schneider in Form, Funktion und Aussehen im Maßstab 1:1 nach. Zusätzlich werden diese Räume fotografiert und gefilmt. Die dargestellten Räume haben häufig einen persönlichen Bezug zum Künstler, die gleichwohl gesellschaftlich relevante Bezüge aufzeigen können.

Seine gebauten Räume und Projekte haben für viel Aufsehen und Diskussionen gesorgt, etwa sein »Haus u r 1985 -heute« (dafür wurde er im Jahre 2001 mit dem Goldenen Löwen der Biennale in Venedig ausgezeichnet), das Projekt „Cube« oder der »Sterberaum«. Seit Anfang der 1990er Jahre arbeitete er mit Räumen in Galerien und Museen. Seinen Werken haftet etwas Unheimliches an. Gregor Schneider beschrieb seine Arbeitsweise wie folgt: -„es ist als wandere man durch die Schichtungen und Schalungen des eigenen Hirns und gehe dort den Mechanismen der Wahrnehmung und des Wissens nach“.

Prof. Gregor Schneider wurde an die Kunstakademie Düsseldorf berufen. Aufgenommen im Raum "German Angst" von Gregor Schneider, Yokohama Triennale 2014, Yokohama Museum of Art, Yokohama, Japan 8/2014 Foto: copyright:© Masanobu Nishino

Über die Veröffentlichung der Pressemitteilung freuen wir uns und bitten um ein Belegexemplar.

Kontakt:                                                                                        

Kunstakademie Düsseldorf                                  

Dr. Vanessa Sondermann                                   

Öffentlichkeitsarbeit                                       

Eiskellerstr. 1                                                   

40213 Düsseldorf                                              

Tel: 0211-1396-405    

Fax: 0211- 1396-225                                 

Email: vanessa.sondermann@kunstakademie-duesseldorf.de