Presseinformation Nr. 3 WS 2017/2018

Hochschulnachrichten: Es wurden sieben Professuren neu besetzt

Düsseldorf, 16.10.2017

Zum Wintersemester 2017/2018 wurden folgende Professuren neu besetzt:

Yesim Akdeniz wurde auf eine Professur für Malerei als Nachfolge von Elisabeth Peyton berufen. Sie studierte von 1998-2002 an der Kunstakademie Düsseldorf und war Meisterschülerin von Dieter Krieg. Ihre Arbeiten werden in Ausstellungen und Museen international gezeigt, u.a. 2016 im Club Dystopia in Istanbul, 2015 bei den Pi Artworks London, 2011 im Kunstverein Hamburg, 2004 im Stedelijk Museum in Amsterdam und 2003 im Frankfurter Kunstverein.

Die international renommierte Künstlerin Dominique Gonzalez-Foerster wurde auf eine Professur für Bildhauerei berufen. Sie studierte u.a. 1987 bei Fritz Schwegler an der Kunstakademie Düsseldorf. In ihrem Werk geht es um die Erfahrung und Reflexion von Räumen und Zeiten. Ihre Rauminstallationen sind häufig nachgebaute Räume aus Filmen oder Fotografien sowie von literarischen Andeutungen geprägt. 1993 stellte sie auf der Biennale in Venedig und 2002 auf der Documenta11 in Kassel aus. 2007 präsentierte sie ihre Arbeiten anlässlich der Skulptur-Projekte in Münster. In einer Einzelausstellung wurden 2015 ihre Arbeiten im Centre Georges-Pompidou in Paris gewürdigt. Ihre Ausstellung 2016 in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen wurde gemeinsam mit dem Centre Pompidou konzipiert. Sie wurde 1996 mit dem Ludwig Mies van der Rohe-Preis in Krefeld und mit dem Prix Marcel Duchamp 2002 ausgezeichnet.

Auf eine Professur für Baukunst wurde Donatella Fioretti berufen. Sie studierte Architektur am Instituto Universitario di Architettura Venezia. Ab 1991 war sie Mitarbeiterin im Atelier Zumthor in Haldenstein in der Schweiz und von 1992–1995 bei Leon + Wohlhage in Berlin. 1995 gründete sie mit Piero Bruno und José Gutierrez Marquez ein Architekturbüro in Berlin, das sich u.a. auf Kulturbauten, Wohnungs- und Bildungsbauten spezialisiert hat. 2015 war das Büro mit den Neuen Meisterhäusern der Stiftung Bauhaus in Dessau, deren abstrahierte Rekonstruktion internationale Resonanz erfuhr, Gewinner des DAM Preises für Architektur in Deutschland. Die Neuen Meisterhäuser in Dessau standen 2016 im Mittelpunkt einer Ausstellung des Deutschen Architekturmuseum Frankfurt am Main. Seit 2004 unterrichtete Donatella Fioretti als Professorin für Baukonstruktion und Entwerfen an der Technischen Universität Berlin.

Ellen Gronemeyer wurde als Juniorprofessorin für Malerei im Orientierungsbereich berufen. Sie studierte bei Stefan Dillemuth und Werner Büttner an der Hochschule für bildende Künste Hamburg und am Goldsmith College in London. Ihre expressiven Bilder zeigten 2014 in einer Einzelausstellung das Ludwig Forum Aachen, die Kunsthalle Bern und die Galerie Johann König in Berlin.

Im Bereich Kunstbezogene Wissenschaften wurde Dr. Nina Tessa Zahner auf die Professur für Soziologie berufen. Von 2010 bis 2017 war sie Juniorprofessorin für „Kulturmanagement und Soziologie des kulturellen Feldes“ am Institut für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Kunstsoziologie, Differenzierungstheorie und Feldtheorie.

Dr. Cornelia Escher wurde auf die Juniorprofessur für Architekturtheorie und -geschichte berufen. Sie studierte an der Freien Universtiät Berlin und an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich, wo sie bis 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte und Theorie der Architektur war. Seit 2014 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Leibnizpreis-Forschungsstelle "Globale Prozesse" an der Universität Konstanz.

Bereits zum Sommersemester 2017 wurde Herr Dr. Ulaş Aktaş auf die Juniorprofessur Pädagogik an die Kunstakademie Düssedorf berufen. Aktaş studierte an der Freien Universität Berlin Soziologie und war von 2013 bis 2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Pädagogik an der Universität Nürnberg-Erlangen. Er ist Sprecher des Clusters „Diversität“ des Netzwerkes Forschung Kultureller Bildung an der Universität Hildesheim.

Über die Veröffentlichung der Pressemitteilung freuen wir uns und bitten um ein Belegexemplar.

Kontakt:

Kunstakademie Düsseldorf

Dr. Vanessa Sondermann

Öffentlichkeitsarbeit

Eiskellerstr. 1

40213 Düsseldorf

Tel: 0211-1396-405

Fax: 0211- 1396-225

Email: vanessa.sondermann@kunstakademie-duesseldorf.de