Presseinformation Nr. 7 - WS 2015/2016

Düsseldorf, 15.02.2016

Stipendien: Das apoBank-Stipendium „Junge Kunst“ ging an Anna Maria Skroba, den Publikumspreis erhielt Tristan Wilczek

Bereits zum dritten Mal in Folge hatten am 11. Januar 2016 Studenten der Düsseldorfer Kunstakademie die Gelegenheit, ihre Werke im Rahmen des Gesundheitspolitischen Jahresauftakts der apoBank im Düsseldorfer K 21 auszustellen. Die insgesamt acht angehenden Künstler, die von ihren Professoren nominiert wurden, erhielten gleichzeitig die Chance auf ein Stipendium der apoBank.

Die Jury, bestehend aus Professor Robert Fleck von der Düsseldorfer Kunstakademie, Dr. Doris Krystoff von der Kunstsammlung NRW und apoBank-Vorstand Ulrich Sommer, entschied sich für das Werk von Anna Maria Skroba aus der Klasse von Prof. Peter Doig. Die Stipendiatin erhält ein Jahr lang 500 Euro monatlich. An diesem Abend wurde auch ein Publikumspreis vergeben.
Die Gäste wählten die Arbeit von Tristan Wilczek aus der Klasse von Prof. Herbert Brandl. Das Bild wird künftig als Teil der apoBank-Sammlung in den Räumlichkeiten der Bank ausgestellt sein.

(v.l.n.r.) apoBank-Vorstand Ulrich Sommer, Akademie-Professor Robert Fleck, die Stipendiatin Anna Maria Skroba und der Publikumspreis-Gewinner Tristan Wilczek

Über die Veröffentlichung der Pressemitteilung freuen wir uns und bitten um ein Belegexemplar.

Kontakt:                                                                                        

Kunstakademie Düsseldorf                                  

Dr. Vanessa Sondermann                                   

Öffentlichkeitsarbeit                                       

Eiskellerstr. 1                                                   

40213 Düsseldorf                                              

Tel: 0211-1396-405    

Fax: 0211- 1396-225                                 

Email: vanessa.sondermann@kunstakademie-duesseldorf.de