. .

Prof. Dr. Ludger Schwarte

Vita
Geboren am 29. 12. 1967 in Münster.
Studium der Philosophie, Literatur und Politologie in Münster, Berlin und Paris.   
Diplome d’Études Approfondies (DEA) in Philosophie, Universität Paris I, Panthéon-Sorbonne, 1993.
Promotion im Fach Philosophie an der Freien Universität Berlin 1997.
Habilitation für Philosophie an der FU Berlin 2007.

Download: Vita Prof. Dr. Ludger Schwarte


Wissenschaftliche Tätigkeiten

ab 8/2009

Professor für Philosophie an der Kunstakademie Düsseldorf, Fachbereich Kunstbezogene Wissenschaften.

2/2009 bis 7/2009

Dozentur für Theorie des Ästhetischen an der Zürcher Hochschule der Künste, Departement Kunst und Medien. Leitung des BA-Studiengangs Theorie.

4/2006 bis 1/2009

Assistenzprofessor (FAG-Assistenzprofessur „Theorie der Bilder“) an der Universität Basel. Leiter des interdisziplinären Graduiertenkollegs „Bild und Wissen“ im NFS „Bildkritik“.

2001

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Sonderforschungsbereich „Kulturen des Performativen“, Teilprojekt A6 „Spektakuläre Experimente – Historische Momentaufnahmen zur Performanz von Wissen.“

2000

Koordinator des interdisziplinären Graduiertenkollegs „Körper-Inszenierungen“ der Freien Universität Berlin.

1993-1999

Dozent (Chargé de Cours),
Université Paris 8

Gastdozenturen

2015

Professeur Invité, École des Hautes Études en Sciences Sociales, Paris.

2013

Fellow, Internationales Forschungskolleg „Kulturtechniken und Medienphilosophie“ (IKKM), Weimar.

2008

Fellow, Internationales Forschungskolleg „Kulturtechniken und Medienphilosophie“ (IKKM), Weimar.

2007

Professeur Invité, École des Hautes Études en Sciences Sociales, Paris.

2005

Professeur Invité, École des Hautes Études en Sciences Sociales, Paris.

2002

Visiting Assistant Professor, Columbia University, New York.

2001

Gastdozent, Universität Abidjan (Elfenbeinküste).

2000

Gastdozent, Universität Abidjan (Elfenbeinküste).

1999

Visiting Assistant Professor, Columbia University, New York.

1998-99

Professeur invité, Maison des Sciences de l’Homme, Paris.

1998

Visiting Scholar, GACVS  (Johns Hopkins University/ Deutsches Historisches Institut, GAAC/NEH), Washington D.C.

 

 Arbeitsschwerpunkte

  • Ästhetik
  • Politische Philosophie
  • Wissenschaftstheorie
  • Architekturphilosophie
  • Philosophie des Rechts

Aktuelle Forschungsvorhaben

  • Forschungen zum Rationalismus: »Vernunft für Alle! Descartes’ Bon Sens und die Vernunftkritik«
  • Politische Philosophie in der Nachfolge der Kritischen Theorie und Michel Foucaults: Theorie der (direkten) Demokratie
  • Forschungen zu ästhetischen Eigenzeiten, Unterprojekt „Stillstand: Szenen der Stasis und Latenz“ aesthetische-eigenzeiten.de/projekt/stillstand/beschreibung
  • Philosophie der Malerei kulturtechnik-malen.de

Monographien

Gêne - Mären, Berlin: Edition Gelb/VWF 1998.

Die Regeln der Intuition. Kunstphilosophie nach Adorno, Heidegger und Wittgenstein,
München: W. Fink 2000.

Philosophie der Architektur. München: W. Fink 2009.

Vom Urteilen. Gesetzlosigkeit, Geschmack, Gerechtigkeit. Berlin: Merve 2012.

 Pikturale Evidenz. Zur Wahrheitsfähigkeit der Bilder. Paderborn: W. Fink 2015.

Herausgaben
Kunst als Strafe: Zur Ästhetik der Disziplinierung (gemeinsam mit Gertrud Koch und Sylvia Sasse), München: W. Fink 2003.

Körper und Recht: Anthropologische Dimensionen der Rechtsphilosophie (gemeinsam mit Christoph Wulf). München: W. Fink 2003.

Kunstkammer, Laboratorium, Bühne – Schauplätze des Wissens im 17. Jahrhundert (gemeinsam mit Helmar Schramm und Jan Lazardzig). Berlin: de Gruyter 2003.

Collection, Laboratory, Theatre – Scenes of Knowledge in 17th Century (gemeinsam mit Helmar Schramm und Jan Lazardzig). New York: de Gruyter 2005.

Tiere – Eine andere Anthropologie (gemeinsam mit Hartmut Böhme, Franz-Theo Gottwald, Thomas Macho, Christoph Wulf und Christian Holtdorf). Köln u. Weimar: Böhlau 2004.

Instrumente in Wissenschaft und Kunst – Zur Architektonik kultureller Grenzen im 17. Jahrhundert (gemeinsam mit Helmar Schramm und Jan Lazardzig). Berlin: de Gruyter 2006.

Instruments in Art and Science. On the Architectonics of Cultural Boundaries in the 17th Century. Berlin: de Gruyter 2008.

Spektakuläre Experimente - Praktiken der Evidenzproduktion im 17. Jahrhundert (gemeinsam mit Helmar Schramm und Jan Lazardzig). Berlin: de Gruyter 2006.

Auszug aus dem Lager - Zur Überwindung des modernen Raumparadigmas. Bielefeld: Transcript 2007.

Philosophien des Fleisches 1680 - 1750. Das libertäre Theater zwischen Kunst und Wissenschaft. Hildesheim : Olms 2008.

Spuren der Avantgarde: Theatrum Machinarum (gemeinsam mit Helmar Schramm und Jan Lazardzig). Berlin: de Gruyter 2008.

Bild-Performanz. Die Kraft des Visuellen. München: Fink 2011.

Experimentelle Ästhetik. VIII. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik, Kongress-Akten der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik, Band 2. www.dgae.de/kongress-akten.html

Experimentelle Ästhetik. VIII. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik, Kongress-Akten der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik, Band 2. www.dgae.de/kongress-akten.html

Zeitstrukturen. Techniken der Vergegenwärtigung in Wissenschaft und Kunst (gemeinsam mit Johannes Myssok), Berlin: Reimer 2013.

Architektur und Philosophie – Grundlagen. Standpunkte. Perspektiven. (Gemeinsam mit Jörg Gleiter), Bielefeld: Transcript 2015.

 

Aufsätze

„Die Familie im Zeitalter ihrer technischen Reproduzierbarkeit. ‘La politique des Sexes’ der Philoso­phin Sylviane Agacinski” in: Frauen in der Wissenschaft in Deutschland und Frankreich, Jahrbuch Frankreichforum Bd. 2, Opladen 1999, S. 137 - 141.

„Katharsis und Kunstlosigkeit – Von der Beherrschung des Publikums zur Anarchie der Kunst“ in: Kunst als Strafe: Zur Ästhetik der Disziplinierung. Hg. v. Gertrud Koch, Sylvia Sasse u. Ludger Schwarte. München 2003, S. 25 – 64.

„Das unvorhersehbare Bild. Kunstphilosophie, Wahrnehmungsinstallation und die Entstehung der Ausstellungsarchitektur im 17. Jahrhundert“ in: Ausstellen. Der Raum der Oberfläche. Hg. v. Michael Barchet, Donata Koch-Haag u. Karl Sierek. Weimar 2003, S. 33 – 58.

„Experiment und Ereignis. Zum Spielraum möglicher Handlung unter der Bedingung des Naturgeset­zes“ in: Dialektik. Zeitschrift für Kulturphilosophie 2 (2003), S. 105 – 124.

„Äußerer Sinn – produktive Einbildungskraft in Kants Anthropologie“ in: Paragrana 11 (2002), „Kants Anthropologie“, S. 96 – 115.

 „Einleitung“ (gemeinsam mit Christoph Wulf) in: Körper und Recht: Anthropologische Dimensionen der Rechtsphilosophie. Hg. v. Ludger Schwarte u. Christoph Wulf. München 2003, S. 9 – 31.

„Die Inszenierung von Recht. Der unbekannte Körper in der demokratischen Entscheidung“ in: Körper und Recht: Anthropologische Dimensionen der Rechtsphilosophie. Hg. v. Ludger Schwarte u. Chri­stoph Wulf. München 2003, S.99 – 139.

 „Anatomische Theater als experimentelle Räume“ in: Kunstkammer, Laboratorium, Bühne. Schauplät­ze des Wissens im 17. Jahrhundert. Hg. v. Helmar Schramm, Ludger Schwarte u. Jan Lazardzig. Berlin 2003, S. 75 – 102.

 „Animalität: Krieg, Arbeit, Maschine – Wie werden wir zum Tier?“ in: Tiere – Eine andere Anthropolo­gie. Hg. v. Hartmut Böhme, Franz-Theo Gottwald, Christian Holtorf, Thomas Macho, Ludger Schwarte u. Christoph Wulf. Köln u. Weimar 2004, S. 209 - 216.

 „Raumbildungsprozesse. Zur Logik des dynamischen Bildraums bei Goodman, Boehm und Foucault. Mit einem Exkurs über den Fetischcharakter der Dingwahrnehmung” in: Raum – Dynamik. Beiträge zu einer Praxis des Raums., Hg. von Franck Hofmann, Stavros Lazaris u. Jens E. Sennewald, Bielefeld 2004, S. 73 - 96.

 „’Performative Prozesse’ und ‚epistemologische Konfigurationen’“ (gemeinsam mit Robert Felfe) in: Paragrana 13 (2004) „Praktiken des Performativen“, S. 100 - 111.

„MedienRevolutionen: Konturen von Materialität und Eigensinn“ (gemeinsam mit Andrea Sieber) in: Paragrana 13 (2004) „Praktiken des Performativen“, S. 133 - 141.

„Foucault, l’esthétique du dehors“ in : Chimères. Révue des schizoanalyses fondée par Gilles Deleuze et Félix Guattari, No. 54/55, Paris 2004. S. 19 - 32.

„Die Architektur des öffentlichen Raumes. Ein handlungstheoretischer Ansatz“ in: Wolkenkuckucksheim. Internationale Zeitschrift für Theorie und Wissenschaft der Architektur. 9. Jg. (Heft 1) 2004, „Gebaute Räume. Zur kulturellen Formung von Architek­tur und Stadt.“ Konzeption u. Redaktion: Cornelia Jöchner, Kirsten Wagner. TU-Cottbus. www.cloud-cuckoo.net

 „Poligraphien. Das Schweigen der Städte“ in: Architek(s)turen. Atopia. (No. 6) Nov. 2004. Hg. v. Ema­nuel Alloa, Fabian Goppelsröder, Ulisse Dogà. www.atopiaonline.de/archi-tex/poligraph.

 „Ästhetik und Politik: Die griechische Komödie“ in: Transversale. Erkundungen in Kunst und Wissen­schaft. Ein europäisches Jahrbuch, Hg. v. Kerstin Hausbei, Franck Hofmann, Nicolas Hubé, Jens E. Sennewald, München 2005, S. 114 - 116, S. 168 – 172, sowie 11 Seiten auf: www.transversale.org

„Das Licht als Öffentlicher Raum. Athanasius Kircher und die Kinoarchitektur“ in: Umwidmungen – Architektonische und Kinematographische Räume. Hg. v. Gertrud Koch. Berlin 2005, S. 212 - 230.

„Das Einräumen von Bildlichkeit. Wahrnehmungshandlungen und Ausstellungsarchitektur“ in: Ikonolo­gie des Performativen. Hg. v. Christoph Wulf u. Jörg Zirfaß. München 2005, S. 279 - 299.

„Die Intuition des Bildobjekts“ in: Texte zur Kunst (Heft 58) „Betrachter Innen“, Hg. von Clemens Krümmel u. Beate Söntgen, Berlin  2005, S. 60 - 74.

„Macht und Aktion. Zur Performanz politischer Öffentlichkeit“ in: Macht - Performativität, Performanz und Politiktheater seit 1990,. Hg. v. Birgit Haas, Würzburg 2005, S. 141 - 155.

„Die Anatomie des Hirns als Instrumentalisierung der Vernunft“ in: Instrumente in Kunst und Wissen­schaft. Zur Architektonik kultureller Grenzen im 17. Jahrhundert. Hg. v. Helmar Schramm, Ludger Schwarte u. Jan Lazardzig. Berlin 2006.

„Hannah Arendt. Totale Herrschaft, biographisches Experiment und die Zukunft politischen Denkens“ in: Weltoffener Humanismus. Philosophie, Philologie und Geschichte in der deutsch-jüdischen Emigration. Hg. v. Gerald Hartung u. Kay Schiller. Bielefeld 2006, S. 185 - 208.

 „Parliamentary Public“ in: Making Things Public. Hg. v. Bruno Latour, Peter Weibel, Cambridge/Mass. 2005, S. 786 -798.

 „Boullée et la maison de tous. Les conditions architecturales de la démocratie“ in: Etienne-Louis Boullée (1728-1799). L‘architecture régenerée par les lumières. La poesie et l’utopie de l’art. Hg. v. Daniel Rabreau (Annales du Centre Ledoux 4). Paris 2006, S. 300 - 316.

„Die Agora aus Sicht der modernen politischen Philosophie“ in: Die griechische Agora, Hg. v. Wolfram Hoepfner, Lauri Lehmann, Mainz 2006, S. 102 - 108.

 „Angemessenes Unrecht - gerechter Zufall: Modelle rechtlicher Performanz.“ in: Paragrana „Performativität des Rechts - Inszenierung und Materialität“, Hg. v. Paula Diehl, Henning Grunwald, Thomas Scheffer und Christoph Wulf, Band 15, Heft 1, Berlin 2006, S. 135 - 150.

 „Die Leiche des Herrn Mariotte: Beobachtungen zum Objekt des Experimentierens“ in: Spektakuläre Experimente - Praktiken der Evidenzproduktion im 17. Jahrhundert. Hg. v. Helmar Schramm, Ludger Schwarte u. Jan Lazardzig. Berlin 2006, S. 213 - 242.

„Intuition und Imagination. Wie wir etwas sehen, das nicht da ist“ in: Bild und Einbildungskraft. Hg. v. Bernd Hüppauf, Christoph Wulf. München 2006, S. 92 - 107.

„Die Stadt als Bild. Über gebannte Blicke und Wahrnehmungsanarchie“, in: Performativ? Architektur und Kunst. Hg. v. Margitta Buchert und Carl Zillich, Berlin 2007, S. 114 - 125.

Die Kunst, das Unvernehmen anzuerkennen. Bemerkungen über die Arabeske“, in: Die Künste im Dialog der Kulturen. Europa und seine muslimischen Nachbarn. Hg. v. Jacques Poulain, Fathi Tikri und Christoph Wulf, Berlin 2007, S. 116 - 128.

Architektur, das Ereignis der Repräsentation. Zu Karsten Harries Architekturphilosophie“, in: Himmel und Erde (Heaven and Earth), Karsten Harries zu Ehren, Wolkenkuckucksheim. Internationale Zeitschrift für Theorie und Wissenschaft der Architektur. Hg. Eduard Führ, 12. Jg. (Heft 1) 2007.

„Auszug aus dem Lager“, in: Auszug aus dem Lager, Hg. v. Ludger Schwarte, Bielefeld 2007, S. 162 - 180.

„Die Geburt der Ästhetik aus dem Geist des Experiments“, in: Philosophien des Fleisches 1680 - 1750. Das libertäre Theater zwischen Kunst und Wissenschaft. Hg v. Ludger Schwarte, Hildesheim 2008, S. 121-140.

Tier/Maschine und Fabrikation des Todes. Die Spur der Exekutionsapparate im Ma­schinentheater des 17. Jahrhunderts“, in: Spuren der Avantgarde: Theatrum Machinarum. Hg. v. Helmar Schramm, Ludger Schwarte und Jan Lazardzig. Berlin 2008, S. 172 – 194.

 „Die Kunst der Leerstelle. Sprachlosigkeit als Voraussetzung der Verständigung“, in: Performanzen des Nicht-Tuns. Hg. v. Barbara Gronau und Alice Lagaay, Wien 2008, S. 33 - 44.

„Die Wahrheitsfähigkeit des Bildes“, in: Zeitschrift für Ästhetik und allgemeine Kunstwissenschaft, hg. v. Josef Früchtl und Maria Moog-Grünewald, Band 53 Heft 1, Hamburg 2008, S. 107 - 123.

 „Der geplante Aufstand - Räumliche Unordnung der Stadt“, in: Räume der Stadt. Perspektiven einer kunstgeschichtlichen Raumforschung, hg. v. Cornelia Joechner, Berlin 2008, S. 253 – 264.

„Das nackte Leben: Vom Labor zum Lager“, in: Leben, hg. v. Christoph Wulf und Jörg Zirfas, Paragrana Sonderheft, Berlin 2008, S. 175 – 186.

 „Kulturwissenschaft als politische Kritik: Walter Benjamin“, in: Zeitschrift für Kulturphilosophie, hg. v. Ralf Konersmann, Band 3, Heft 1/2009, Hamburg 2009, S. 91 – 103.

 „Uchronie und Prognose, Allüren der Technik“, in: Prognosen über Bewegungen. Hg. v. Gabriele Brandstetter, Sibylle Peters, Kai van Eikels, Berlin 2009, S. 352 – 356.

 „Ästhetik als Ideologie des schönen Alltags“, in: Zeitschrift für Ästhetik und allgemeine Kunstwissenschaft, Schwerpunkt „Ästhetik und Alltagserfahrung, hg. v. Josef Früchtl und Maria Moog-Grünewald, Band 54 Heft 2, Hamburg 2009, S. 40 – 56.

„Gleichheit und Theaterarchitektur: Voltaires Privattheater“, in: Politik des Raumes, Theater und Topologie, Hg. v. Erika Fischer-Lichte, Benjamin Wihstutz, München 2010, S. 33 – 44. Englisch unter: „Equality and Theatre Architecture: Voltaire’s Private Theater“, in: Performance and the Politics of Space, hg. v. Erika Fischer-Lichte und Benjamin Wihstutz, London/New York 2013, S. 129 – 141.

 „Politik des Ausstellens“, in: Politik des Zeigens, Hg. v. Hans Ulrich Gumbrecht, Karen van den Berg, München 2010, S. 115 – 127.

 „Taktisches Sehen – Auge und Hand in der Bildtheorie“, in: Johannes Bilstein, Guido Reuter (Hg.), Auge und Hand, Oberhausen 2011, S. 211 – 228.

 „Etica dello sguardo. Didi-Huberman e la visione tattica “ In: aut aut 348 - Georges Didi-Huberman. Per un'etica dell'immagine, Laura Odello (Hg.),Mailand 2010, S. 101-120.

Von der Möglichkeit, die Wahrheit zu sagen. Intellektuelle, Experimentalwissenschaft und Öffentlichkeit um 1700“, in: Kritik in der Frühen Neuzeit. Intellektuelle avant la lettre. Hg. v. Rainer Bayreuther, Meinrad von Engelberg, Hans-Jürgen Lüsebrink, Sina Rauschenbach, Isabella von Treskow, Herzog August Bibliothek, Wiesbaden 2011, S. 245 – 259.

 „Materiales Philosophieren“, in: Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (Hg.), Methoden des Theoriedesigns, Zur Poetik der Wissenschaft, Munitionsfabrik, Sonderausgabe, Karlsruhe 2011, S. 114 – 128.

„Das Auge der Kathedrale: Offenbarung und Theater“, in: Das Auge der Architektur, hg. v. Andreas Beyer, Matteo Burioni und Johannes Grave, München 2011, S. 263 - 289.

 „Véracité de l'image,“ in: Devant les images. Penser l'art et la politique avec Georges Didi-Huberman, Hg. v. Thierry Davila, Pierre Sauvanet, Paris 2011, S. 221 - 253.

 „Einleitung: Die Kraft des Visuellen“, in: Bild-Performanz, Die Kraft des Visuellen. Hg. v. Ludger Schwarte, München 2011, S. 11 – 33.

Bilder bezeugen, was nicht ausgesagt werden kann. Überlegungen zur visuellen Performanz“, in: Bild-Performanz, Die Kraft des Visuellen. Hg. v. Ludger Schwarte, München 2011, S. 137 - 161.

 „Jacques Rancière“, in: Bildtheorien aus Frankreich. Ein Handbuch. Hg. v. Kathrin Busch, Iris Därmann, München 2011, S. 347 - 361.

 „Staatsräson und Hirnanatomie - Spuren der politischen Avantgarde in der widerständigen Körpermasse der Frühen Neuzeit“, in: Spuren der Avantgarde: Theatrum Anatomicum. Hg. v. Helmar Schramm, Ludger Schwarte und Jan Lazardzig. Berlin 2011, S. 242 – 266.

 „Bilder Machen. Eine Skizze“, in: Stefan Hölscher, Rolf Niehoff, Karina Pauls, BildGeschichte, Facetten der Bildkompetenz, Oberhausen 2012, S. 95-100.

 „Die Physis der Bilder“, in: Machtwechsel der Bilder. Bild und Bildverstehen im Wandel, Hg. v. Enno Rudolph u. Thomas Steinfeld, Zürich 2012, S. 127 – 143.

 „Die Stadt, eine Volksversammlung“, in: polar, Zeitschrift für politische Philosophie und Kultur, Hg. v. Peter Sille, Bertram Keller, Ausgabe Nr. 12 „Glanz der Städte“, Berlin 2012, S. 9 – 16.

„Vernunft für alle! Descartes’ Bon Sens und der ästhetische Universalismus“, in: Ins Offene, Gegenwart: Ästhetik: Theorie, hg. Elke Bippus, Jörg Huber, Roberto Nigro, 31, Nr. 18/19, Magazin des Instituts für Theorie, Zürich 2012, S. 136 – 144.

„Befreiung – eine architektonische Aufgabe?“, in: Isabell Lorey, Roberto Nigro, Gerald Raunig (Hg.), Inventionen, Bd. 2, Zürich/Berlin 2012, S. 83 – 97.

Experimentelle Ästhetik, Arbeit an den Grenzen des Sinns“, in: Zeitschrift für Ästhetik und allgemeine Kunstwissenschaft, Schwerpunkt „Experimentelle Ästhetik“, hg. v. Josef Früchtl und Maria Moog-Grünewald, Band 57 Heft 2, Hamburg 2012, S. 185 – 196.

 „Einleitung – Zur Produktion von Zeit in Kunst, Technik und Wissenschaft“ (gemeinsam mit Johannes Myssok), in: Zeitstrukturen. Techniken der Vergegenwärtigung in Wissenschaft und Kunst, hg. v. Johannes Myssok u. Ludger Schwarte, Berlin 2013, S. 9 – 12.

 „Die Architektur der Zeit“,in: Zeitstrukturen. Techniken der Vergegenwärtigung in Wissenschaft und Kunst, hg. v. Johannes Myssok u. Ludger Schwarte, Berlin 2013, S. 133 – 148.

 „Preuves de pouvoir“, in: „Pouvoir, Violence, Représentation“, hg. v. Roberto Nigro, Rue Descartes, Nr.  77, Paris 2013, S. 20 – 34.

 „Fulgurationen. Zur Bildlichkeit der Zeit“, in: Erscheinung und Ereignis. Zur Zeitlichkeit des Bildes, hg. v. Emmanuel Alloa, München 2013, S. 71 – 84.

 „The city – A popular Assembly“, in: „Producing Places“, Zeitschrift für Medien- und Kulturforschung, , hg. v. Lorenz Engell u. Bernhard Siegert, Nr. 5/1 (2014), S. 73 – 84.

„Vom Entwurf auf dem Papier zur Weltarchitektur“, in: David Espinet, Toni Hildebrandt (Hg.), Suchen Entwerfen Stiften. Randgänge zum Entwurfsdenken Martin Heideggers, München 2014, S. 235 – 247.

„Menschen und Tiere. Zur Politik einer Unterscheidung.“ In: Interdisziplinäre Anthropologie, hg. v. Gerald Hartung, Matthias Herrgen, Jahrbuch 2/2014, Wiesbaden 2015,

Sinnliche Rationalität und die Prozedur der Rechtsfindung“, in: Zeitschrift für Rechtsphilosophie, Münster, 1/2015 (im Erscheinen).

Essays, Katalogbeiträge, Rezensionen

„Lärm” / “Weichbild”. Langgedichte in: Sprache im Technischen Zeitalter, Berlin: Literarisches Collo­quium 1992, S. 184 - 189.

 „Modell”. Essay in: Respect (1/94), Grabenstätt 1994, S. 64- 90.

 „Monsterwelle”. Erzählung in: Respect (1/94), Grabenstätt 1994, S. 18-23.

 „La Transparence du Film”. Essay in: Scansions, (4/94) Paris, S. 12.

 „Shadow Distribution - Architecture in Berlin”. in: Respect (1/95), Grabenstätt 1995, S. 114 - 119.

 „Maya-Routine” Essay in: Respect (1/95), Grabenstätt 1995, S. 20 - 31.

„Der Schlaf der Matratzen”. Erzählung in: Respect (1/95), Grabenstätt 1995, S. 44-55.

 „Rave”. Essay in: The Menu (1/96), Grabenstätt 1996. S. 80 - 109

 „Trends“. Essay in: The Menu (1/96), Grabenstätt 1996, S. 111 - 115.

„Todeskunst”. Essay in: Universalmaschine (No. 1), Berlin 1999, S. 77.

„Zeitgrenzen/Time Limits”. Essay in: Universalmaschine (No. 1), Berlin 1999, S. 2-3.

 „Wacht”. Erzählung in: Universalmaschine (No. 1), Berlin 1999, S. 15-19.

„Mittsommernacht in Schweden”. in: Universalmaschine (No. 1), Berlin 1999, S. 42 - 49.

 „Porträt - Rebekah Berger” in: Rebekah Berger -  Katalog, Ausstellungshalle Mannheim 1997, S. 16f.

 „Es begann mit der Eisenbahn - Über die Wege vom Historismus zum Kunstgewerbe”. in: Berliner Zeitung vom 17. 4. 1997, S. 32

„Allzeit korrekt, Gilbert & George zu Gast in Paris”. in: Kunstzeitung (Nr. 16), Regensburg 1997, S. 7.

„Hachis Transparent, L’Art de Tobias Trutwin”. in: Pixel (6/1998), Paris. Wiederabgedruckt in: Mazari­ne, Revue, Hiver (1 decembre) Paris 1999.

„Les Televisionnaires”. Essay in: Contrebande (3/98), Paris, S. 19-23.

„Was heißt Utopie?“ Essay in: Universalmaschine (No. 2), Berlin 2000, S. 4-6.

„Undeutliche Zukunft”. Erzählung in: Universalmaschine (No. 2), Berlin 2000, S. 77-79.

„Quand y-a-t-il image“. In: Les Trahisons du modèle. Catalogue de l’exposition. Francoise Cohen, Sonia Criton, Marc Donnadieu, Christian Gattinoni, Pierre Guislain (Hg.), Les Semaines Européennes de l’image. Paris/Le Havre 2000, S. 32-33.

„Souverän Abgewunken, Frankreich, Etienne Balibar und die Europäische Verfassung“ in: Freitag, Die Ost-West-Wochenzeitung. Nr. 22 (3. Juni 2005), Berlin, S. 16.

Besprechung von „Dan Beer, Michel Foucault. Form and Power, Oxford 2002“, in: Zeitschrift für französische Sprache und Literatur 115/1, Stuttgart 2005, S. 66 - 68.

Besprechung von „Johan Frederik Hartle, Der Geöffnete Raum, Zur Politik der ästhetischen Form, München 2006“, in: Zeitschrift für Ästhetik und allgemeine Kunstwissenschaft, Heft 52/1, Hamburg 2007, S. 133 - 136.

 „Moderne Vertierung“, in: Programmheft Über Tiere (Elfriede Jelinek), hg. v. Christine Gaigg, Barbara Gronau, Zürich/Wien: 2nd nature 2007, S. 30 - 34.

„Animality and Humanity - On a shifting relationship“, in: Album, On and Around Urs Fischer, Yves Netzhammer, Ugo Rondinone, and Christine Streuli, Participating at the 52nd Venice Biennale, hg. v. Daniel Kurjakovic, Bern 2007, S. 148 - 171.

„Skizze einer Theorie der Intuition“, in: Into-It. Ausstellungskatalog des Kunstvereins Hildesheim, hg. v. Elke Falat. Hildesheim 2008, S. 13 – 20 (engl. S. 79 – 86).

 „Performative Architecture: setting a stage for political action“, in: Pavilion, Journal for Politics and Culture, # 15, Handlung. On Producing Possibilities, Reader of Bucharest Biennale 4, Bucharest 2010, S. 172 – 196.

„Zorn“, Gespräch, Ludger Schwarte und Rüdiger Zill, in: Planet Gorki, Ausgabe „Manko Zorn“, Berlin, Gorki Theater, Dezember 2010.

„Harte Farben – reine Sicht.“ Katalogbeitrag. In: Uta Reinhardt, Neuland in Stereo, München 2011, S. 22.

„’Es geht darum, dass Philosopie durch Fragestellen ein Gespräch anfängt.’ – Interview mit Ludger Schwarte“, in: Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (Hg.), Methoden des Theoriedesigns, Zur Poetik der Wissenschaft, Munitionsfabrik, Sonderausgabe, Karlsruhe 2011, S. 129-136.

 „Vorsicht Mainstream oder zwischen Skylla und Charybdis“, in: Drehmomente, Philosophische Reflexionen für Sybille Krämer, Berlin: Freie Universität Berlin 2011. www.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/v/drehmomente/

 „Rundgänge der Kritik“ in: Christian Grüny, Ludger Schwarte, Andreas Uebele (Hg.), Kunst und Kritik, Düsseldorf 2011.

„Waschkiri“, in: Yves Bossart, Sehen, soweit das Denken reicht, Zürich 2012.

 „Im Gestrüpp der Gesetze“, Frankfurter Rundschau, 27. Juli 2012.

 „Prestige Zurückweisen. Ein Gespräch zwischen Georges Didi-Huberman, Ludger Schwarte und Philipp Ekardt“, in: Texte zur Kunst, „Bild vs. Kunst“, 24. Jahrgant, Heft 95, September 2014, S. 105 – 125.



Kunstgeschichte
Prof. Dr. Guido Reuter
Telefon: 0211/1396-431
Raum: Rh 107
Sprechstunde Di. 12.00 - 13.00 Uhr

Kunst und Öffentlichkeit
Prof. Dr. Robert Fleck
Telefon: 0211/1396-237
Raum: 001.5

Philosophie
Prof. Dr. Ludger Schwarte
Telefon: 0211/1396-440
Raum: Rh 313
Sprechstunde nach Vereinbarung
Jun.-Prof. Dr. Francesca Raimondi
Telefon: 0211/1396-442
Raum: Rh 315
Sprechstunde nach Vereinbarung

Pädagogik
Prof. Dr. Johannes Bilstein
Telefon: 0211/1396-436
Raum: Rh 301
Sprechstunde Di. 15.00 - 16.00 Uhr

Didaktik der Bildenden Künste
Prof. Dr. Kunibert Bering
Telefon: 0211/1396-435
Raum: Rh 101
Sprechstunde Do. 15.00 - 16.00 Uhr
Dr. Karina Pauls
Telefon: 0211/1396-439
Raum: Rh 312
Sprechstunde Mo. 14.30 - 15.30 Uhr

Soziologie

Poetik und künstlerische Ästhetik
Prof. Durs Grünbein
Raum: Rh 107
Sprechstunde nach Vereinbarung