CHRISTIAN MEGERT

Professor für den Lehrstuhl Integration Bildende Kunst und Architektur an der Kunstakademie Düsseldorf von 1976 bis 2001

 21. Oktober 2017 bis 14. Januar 2018

Mittwochs bis Sonntags, 12 bis 18 Uhr

Christian Megert war Professor für den Lehrstuhl „Die Integration von Bildender Kunst und Architektur“ an der Kunstakademie Düsseldorf von 1976 bis 2001. Die gleichnamig betitelte Ausstellung in der Akademie Galerie - Die Neue Sammlung präsentiert die Werke Megerts, die z.T. in dieser Zeit und im Zusammenhang mit seiner Lehre an der Akademie entstanden sind. Ausgestellt sind projektbezogene Arbeiten, Werke für Projekte als Kunst am Bau, Wettbewerbsentwürfe und Skulpturen. Eine breite Dokumentation gibt Einblick in das Fach des Lehrstuhls „Die Integration von Bildender Kunst und Architektur“, das vor allem durch praxisbezogene Arbeiten für Wettbewerbe im In- und Ausland geprägt war.

Christian Megert ist neben Heinz Mack, Otto Piene und Günther Uecker einer der Mitbegründer der ZERO-Bewegung und nicht zuletzt vor diesem Hintergrund als erster Professor für die Integration von Bildender Kunst und Architektur an die Kunstakademie Düsseldorf geholt wurde, der er bis heute eng verbunden ist.

Die Ausstellung zeigt erstmals exklusiv seine Projekte für den öffentlichen Raum, von den Wettbewerbsentwürfen bis zur Ausführung.

(c) Christian Megert, VG Bild-Kunst Bonn 2017
Fotos: (c) Franziska Megert, VG Bild-Kunst Bonn 2017

Christian Megert, Brunnen mit 3 Stelen, Bundesgartenschau 1987, ø 1200 cm, Stelen je 70 x 70 x 700 cm
Christian Megert, Modell für den Brunnen mit 3 Stelen auf der Wasserachse in der Bundesgartenschau Düsseldorf 1987