. .

Erwin Heerich
Skulpturen, Zeichnungen, Entwürfe, Modelle
21.09. bis 11.11.2007
am 11.11.2007 bleibt die Galerie wegen Karnevalsbeginn geschlossen

In Zusammenarbeit mit dem Museum Schloß Moyland, Stiftung Insel Hombroich, Museum Kurhaus Kleve - Ewald Mataré Sammlung, Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum sowie anderen öffentlichen und privaten Leihgebern

Leben und Werk von Erwin Heerich sind aufs engste mit der Kunstakademie Düsseldorf verbunden. Als einer der ersten Studenten kam er 1945 in die Bildhauerklasse von Ewald Matarè, wo er ab 1950 seine ersten selbständigen Arbeiten schuf.

Ab dem Jahre 1969 wurde Heerich schließlich selbst Professor an der Düsseldorfer Akademie für "Grafische Künste - Künstlerisches Lehramt". Er lehrte bis zu seiner Emeritierung im Jahre 1988.

Der breiteren Kunstöffentlichkeit ist Heerich vertraut durch seine Kartonskulpturen und seine Zeichnungen in isometrischer Darstellung. Besondere Beachtung fanden seine Planungen und Bauten für die Museumsinsel Hombroich bei Neuss. Seit 1980 errichtete er verschiedene Bauten für die auf der Insel in der Erft verwahrten Kunstsammlungen. Erwin Heerich verstarb 2004.

Sein Schaffen, angesiedelt zwischen Skulptur und Architektur, von hohem künstlerischen Ethos geprägt, wird von der "Akademie-Galerie - Die Neue Sammlung" mit einer breitgefächerten Ausstellung und vor allem einer jüngeren Generation bekanntgemacht.

Zur Ausstellung erschien ein Katalog mit einem Vorwort von Siegfried Gohr und Texten von Margot Klütsch und Vanessa Sondermann.