Joseph Fassbender

18. September 2009 bis 07. Februar 2010

In der Reihe ihrer Ausstellungen zu herausragenden Lehrern nach 1945 zeigt die Akademie-Galerie einen Überblick zum Schaffen von Joesph Fassbender. Joseph Fassbender, der zunächst seit 1955 die graphische Abteilung der Werkkunstschule Krefeld leitete, war im Jahr 1958 dem Ruf an die Kunstakademie Düsseldorf als Nachfolger von Otto Pankok gefolgt, wo er bis 1968 eine Mal- und Zeichenklasse leitete. Die Verbundenheit zu Fassbenders zur Akademie lässt sich nicht nur in den Erinnerungen der Studenten nachspüren, auch Joseph Fassbender selbst hat sie immer wieder unterstrichen.

Er war nicht nur als Maler tätig, sondern auch als Plakat- und Buchgestalter. Die druckgrafischen Arbeiten sind besonders bemerkenswert wegen der hier sichtbaren Experimentierfreude. Nach dem Zweiten Weltkrieg werden ihm zahlreiche Aufträge für öffentliche Gebäude anvertraut. In Düsseldorf zählen dazu die "Tapisserie en bois" im Plenarsaal des Düsseldorfer Rathauses und der grossformatige Wandteppich in der Nordrhein-westfälischen Akademie der Wissenschaften.
Die Schau wird mit ca. 80 Werken die Vielfalt in Fassbenders künstlerischem Wirken ausführlich dokumentieren.

Zur Ausstellung erscheint ein umfangreicher Katalog mit Beiträgen von Siegfried Gohr, Vanessa Sondermann und Alice Trier-Franzen sowie Interviews mit ehemaligen Studenten Joseph Fassbenders für den Preis von 20 EUR.