Presseinformation Nr. 1 - WS 2018/2019

Hochschulnachrichten: Es wurden zwei Professuren neu besetzt

Düsseldorf, 08.10.2018

Zum Wintersemester 2018/2019 wurden folgende Professuren neu besetzt: Im Fachbereich Kunst wurde zum 1. Oktober Peter Piller auf eine Professur für Freie Kunst berufen. Er übernimmt die Klasse von Andreas Gursky. Peter Piller gehört zu den international renommierten Künstlern der Gegenwart. Er studierte freie Kunst an der Hochschule für bildende Künste Hamburg und hatte bis zu seiner Berufung nach Düsseldorf eine Professur für Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig inne. Davor unterrichte er zwei Semester als Gastprofessor an der Hochschule für bildende Künste Hamburg. Neben zahlreichen Preisen für sein Werk erhielt er u.a. 2004 den Rubenspreis der Stadt Siegen; zuletzt im Jahr 2011 den Edwin-Scharff-Preis der Stadt Hamburg.
Piller arbeitet sowohl zeichnerisch als auch fotografisch in Serien. Daneben recherchiert er in Archiven für sein Werk und hat darüberhinaus ein eigenes umfangreiches Archiv mit Fotografien aus verschiedenen Kontexten aufgebaut, das er in Auswahl ausgestellt und publiziert. Zuletzt erschien 2017 im Verlag Hatje Cantz das Künstlerbuch „Erscheinungen“, in dem Piller eine Auswahl von teils rätselhaften Fotografien arrangiert.
Im Fachbereich Kunstbezogene Wissenschaften wurde ebenfalls zum 1. Oktober Prof. Dr. Birgit Althans auf eine Professur für Pädagogik in der Nachfolge von Prof. Dr. Johannes Bilstein berufen. Althans hat von 1978 bis 1984 Diplompädagogik mit Schwerpunkt Sozialpädagogik an der Carl-von-Ossietzky-Universität in Oldenburg studiert. Von 1994 bis 1996 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sozialpädagogischen Institut in Berlin sowie 1996 bis 2000 Promotionsstipendiatin des Berliner Senatsprogramms für Frauenforschung. Sie erhielt im Jahr 2000 den Marie-Schlei-Preis für die beste Dissertation im Fachbereich Erziehungswissenschaften der Freien Universität Berlin. Zunächst von 2000 bis 2005 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Allgemeine Pädagogik, übernahm 2006 eine Vertretungsprofessur für Anthropologie und Erziehung am Fachbereich Erziehungswissenschaften an der Freien Universität Berlin. Von 2008 bis 2013 hatte sie eine Professur für Sozialpädagogik an der Universität Trier inne und von 2013 bis zur ihrer Berufung nach Düsseldorf eine Professur für Empirische Grundschulpädagogik an der Leuphana Universität Lüneburg.

Über die Veröffentlichung der Pressemitteilung freuen wir uns und bitten um ein Belegexemplar.

Kontakt:

Kunstakademie Düsseldorf

Dr. Vanessa Sondermann

Öffentlichkeitsarbeit

Eiskellerstr. 1

40213 Düsseldorf

Tel: 0211-1396-405

Fax: 0211- 1396-225

Email: vanessa.sondermann@kunstakademie-duesseldorf.de